Zahnersatz

Praxis für Zahnheilkunde

Ihre Praxis am Westfalenpark

Ihre Alternativen: von -Standard- bis „Royal“

Die entsprechend gewünschten Leistungen werden von unserer Rezeption individuell errechnet und Ihnen grundsätzlich in einer Zahnersatzplanung mit Kostenvoranschlag ausgehändigt.

Warum ist Zahnersatz notwendig? Warum kann meine Lücke nicht bleiben?

Nach einer Zahnentfernung schließt die Wundheilung nach längerer Heilphase das ehemalige Zahnbett. Hierbei fällt der Kieferknochen in sich zusammen, er kollabiert; wobei teilweise die Knochenkieferstruktur verloren geht. So liegt der Knochen an der eingesenkten Stelle dann tiefer als vorher.
Die Zahnlücke beeinflusst aber auch die Nachbarzähne, denen jetzt der Reihenschluss durch den verlorenen Zahn fehlt. Das kann die Stabilität der jetzt alleinstehenden Nachbarzähne beeinflussen, es kommt zur Verschiebung, Schräglage oder zum Schiefstand. Gleichzeitig wachsen die jeweils nicht mit abgestützten Gegenzähne in die Lücke.
Weiterhin kann man ausführen, dass eine geschlossene Lücke zu einer besseren Speisebolusaufbereitung führt und via Magen-Darmtrakt eine bessere Nahrungsnutzung zustande kommt. Seit langer Zeit ist die Feststellung bei Ärzten und v.a. Internisten, Allgemeinmedizinern gegeben, dass eine unzureichende Zerkleinerung der Nahrung Folgeschäden im Intestinaltrakt (Magen-Darm) auslöst, da die Zähne als „Erstverdauer“ unübertroffen sind und der Magen nicht über so eine Zerkleinerungsmöglichkeit verfügt.
Die ästhetischen und phonetischen Gründe sollen nur kurz dargestellt werden. Sie stellen sich einerseits durch schönes, gutes Aussehen dar, andererseits durch korrekte Sprach- und Lautbildung, hier v.a. die S-Lautbildung im Frontzahnbereich und die Vermeidung des „Schlürpsens“ im Seitenzahnbereich.

Es gibt also eine Reihe guter Gründe, einen verlorenen Zahn möglichst frühzeitig zu ersetzen, damit die fehlende Speisezerkleinerung ausgeglichen und die Sprache in ihrer Ursprünglichkeit erhalten bleibt.

Ist Zahnersatz gleich Zahnersatz?, d.h. ist Krone gleich Krone, ist Prothese gleich Prothese?

Natürlich nicht, denn „Auto ist nicht gleich Auto, Kleidung ist nicht gleich Kleidung“.

Sicher ist Ihnen bekannt, dass hoher Komfort, Ästhetik und hochwertige Materialien sowohl in der Automobil- oder Bekleidungsherstellung, als auch in der Zahnheilkunde möglich ist. Es ist nachvollziehbar, dass sich dies im Endpreis des Autos, der Kleidung bzw. des Zahnersatzes wiederspiegeln muss.

Für gesetzlich-versicherte Patienten ist nach Krankenkassenrichtlinien eine ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche Zahnersatzversorgung erforderlich. Auch für gesetzlich-versicherte Patienten besteht natürlich die Möglichkeit, einen höherwertigen, nach persönlichen Wünschen gestalteten Zahnersatz zu erhalten.

Nachfolgend sehen sie einige Beispiele von hochwertigen Versorgungen aus unserer Kombination „Zahnarztpraxis - Eigenlabor“.

Die entsprechend gewünschten Leistungen werden von unserer Rezeption individuell errechnet und Ihnen grundsätzlich in einer Zahnersatzplanung mit Kostenvoranschlag ausgehändigt.

Die Vollgußkrone

ZahnersatzDabei wird nach dem Beschleifen des Zahnes und der Abdrucknahme des Zahnstumpfes im Labor ein Modell hergestellt. Auf dem Modell fertigt der Zahntechniker eine Wachsmodellation, die dann 1. in Gold gegossen, 2. auf dem Modell erneut ausgearbeitet und 3. abschließend poliert wird.

Dann kann auf Ihrem Zahnstumpf dieser neue, stabile „Hut“ aufzementiert werden.

Brücken


Frontzahnbrücke Keramik
Seitenzahnbrücke Keramik
Zahnersatz
Zahnersatz
1. Einzelkrone vollverblendet
2. Einzelkrone teilverblendet
3. Nichtedelmetall-(Stahl)-krone
4. Goldkrone
teilverblendete Brücke

Zahnersatz
Zahnbrücke am Model


Die Voll-Verblendkrone

Zahnersatz

Wie der Name schon sagt ist diese Krone vollverblendet.

Herstellung, siehe oben. Zusätzlich wird der zu verblendende Anteil mit einer Keramikmasse nachträglich aufgebrannt und damit zahnfarbig abgedeckt.



Teilprothesen

Wenn zu wenig Restzähne eine (dauerhaft zementierte) Brücke nicht mehr zulassen, da zu wenig Zähne zur Abstützung vorhanden sind, dann können die fehlenden Zähne nur mit einer Teilprothese ersetzt werden, wenn eine Implantatversorgung den finanziellen Rahmen sprengt.

Teilprothesen können am Restzahnbestand über unterschiedliche Konstruktionen befestigt werden. Als Befestigungsart sind Teleskopkronen, Geschiebe oder Klammern möglich.

ZahnersatzZahnersatz

Zahnersatz
Klammerprothese



Vollprothesen

ZahnersatzFehlen sämtliche Zähne, so wird im OK/UK eine Vollprothese gefertigt.









Teleskopprothesen

ZahnersatzZahnersatz

Zahnersatz
Teleskopprothese

Implatatgetragene Prothesen

ZahnersatzIst keine Haftfähigkeit (Adhäsion) für Vollprothesen mehr gegeben, so empfiehlt sich die Implantatprothese.









Geschiebe

Zahnersatz

Brücken

Fehlt ein Zahn so kann man die entstandene Lücke entweder mit einem Einzelimplantat versehen oder eine Brücke fertigen.

ZahnersatzZahnersatz

Designerkeramik
Goldbrücke teilverblendet

ZahnersatzZahnersatz

Kassenvariante - Privatvariante
Implantate für Brückenaufbau